Pelites

 
Der Begriff „Pelite“ kommt aus dem Amerikanischen und bezeichnet das Material aus dem die weichen dynamischen Einlagen für Kinderschuhe hergestellt werden.

Folgendes Material wird verwendet:

  • Polyethylenschaumstoff
  • Leder
  • Tape
pelites1
Pelite-Einlagen haben oft eine erstaunliche Wirkung, die nicht nur die Füße betrifft, sondern sich auf den ganzen Körper erstreckt. „Mein Kind sabbert nicht mehr“ oder „Mein Kind fällt nicht mehr so oft hin“, sind einige der Rückmeldungen, die wir dann als Therapeuten hören.

Konzept und Aufbau sind in Anlehnung an die bekannten Nancy Hylton Orthesen entstanden. Die Pelites werden aus therapeutischen Gründen immer paarweise angefertigt.

Die Wirkung ist primär tonusregulierend und propriozeptiv, dazu wird die Biomechanik des Fußes positiv beeinflusst. Die Qualität und Ökonomie der Bewegungen wird durch die Unterstützung der Wahrnehmung und der Tonisierung der autochtonen Muskulatur verbessert.

Indikationen:

  • Entwicklungsverzögerung durch eine allgemeine Hypertonie
  • Persistierendes Zehenkrallen
  • Zehenspitzengang
  • Tonuserhöhung in den Extremitäten
  • Entwicklungsverzögerung durch eine allgemeine Hypotonie
  • Hypotonie des orofazialen Systems (z.B. Sabbern, unartikuliertes Sprechen, verminderte Zungenbewegung, Störung im Essverhalten)
  • Sprachentwicklungsverzögerung
  • Fehlstellung der Zehen und Füße
  • Sichelfüße
  • Knickfüße, Senkfüße
  • Valgus- bzw. Varusstellung der Beine (Beeinflussung der Beinachse durch optimale Fußstellung)

Pelites sind ein therapeutisches Hilfsmittel. Die Anfertigung erfolgt auf Wunsch Ihres betreuenden Arztes.

Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen haben.

pelites2